Inge Blask erneut in AsF-Bundesvorstand gewählt

Die heimische Landtagsabgeordnete Inge Blask wurde bei der in Magdeburg stattfindenden Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) erneut in den Bundesvorstand gewählt. Blask freute sich sehr über diese Bestätigung. „Für mich ist es immer noch eine große Freude die Gleichstellungspolitik innerhalb, aber auch außerhalb der SPD, in den Fokus zu rücken“, sagte Blask nach ihrer Wahl als Beisitzerin, denn die Gleichstellung von Frau und Mann sei ein wichtiger Indikator für die Zukunftsfähigkeit in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Die Konferenz stand unter dem Motto „Mehr! Respekt, Gerechtigkeit, Solidarität“

Im Vorfeld hatten Bundesvorstand und Gliederungen der AsF rund 150 Anträge erarbeitet und in der Antragskommission vorberaten. Sie wurden in fünf thematischen Bereichen gruppiert: „Nachhaltigkeit ist weiblich“, „Arbeiten 4.0“, „Mehr Demokratie!“, „Vielfalt ist Zukunft“, „Europa“.

 

Blask will sich in den kommenden zwei Jahren verstärkt mit dem Themenkomplex „SPD ist weiblicher machen“ und „Frauen und Digitalisierung“ auseinandersetzen.